Bisher wurde die europäische Zuckerindustrie vor Billigimporten geschützt. Die heimischen Zuckerrüben waren der wichtigste Rohstoff für die Zuckerproduktion. Seit 1. Oktober wurde der Zuckermarkt zwischen Europa und den USA liberalisiert. Jetzt kann der in den USA übliche Maissirup die bei uns vorherrschende Zuckerrübe verdrängen. Eine Tragödie nicht nur für die Bauern, die auf andere Produkte ausweichen müssen. Noch stärker betroffen sind gutgläubige Verbraucher, die auf Fertigprodukte vertrauen und damit immer mehr von diesem gefährlichen Süßungsmittel und Geschmacksverstärker konsumieren. Den Begriff ISOGLUKOSE sollten Sie sich unbedingt merken. In den USA hat er unter dem Namen HFCS (high fructose corn sirup) sein Zerstörungswerk schon geleistet. Jetzt ist Europa an der Reihe. Wir werden alle den Preis für billige Fertigprodukte zahlen. Die Rechnung für Übergewicht, Diabetes und Gefäßerkrankungen ist unterwegs.

Die Freigabe der Agrarmärkte hat wieder einmal gezeigt: Einige wenige marktbeherrschende Lebensmittelkonzerne gestalten sich die Welt, wie es ihnen gefällt. Die Regierungen könnten ihnen Grenzen setzen. Dazu fehlt ihnen aber der Mut.

Der Bürgerprotest muss an den Regalen der Supermärkte beginnen: Hände weg von verpackten Fertigprodukten, die mit einer langen Liste kleingedruckter Inhaltstoffe gekennzeichnet sind.

 

Zum Begleittext der Visite Sendung