Ein erfolgreicher Trend macht Investoren neugierig. Auch wenn er zunächst nur von einer Minderheit ausgeht. Es gibt kein Bedürfnis, das der Markt nicht befriedigen kann. Neue Verhaltensweisen werden genauestens analysiert und auf ihr Wachtumspotential überprüft. So auch der Trend zu ketogener, wie auch kohlenhyhdratarmer Ernährung.

Anbieter von Keto-Fertignahrung treten hervor und vertreiben ihre Produkte über das Internet und nutzen soziale Medien.

Die Konkurrenz auf dem Markt für kohlenhydratarme Produkte ist hart. Die Kunden werden nach  allen Regeln der Kunst umworben. Der Markt wächst stürmisch!

Nach Berichten des US-amerikanischen Journals CNN Business, haben die Umsätze mit Ketoprodukten einzelner Versandhändler dramatisch zugenommen.

“The keto craze is hitting the mainstream”

(Die Keto-Begeisterung trifft den Mainstream) in CNN Business vom 17. September

CNN Business zitiert Anthony Gustin, den Gründer und CEO von Perfect Keto, der Proteinpulver und andere Keto-freundliche Produkte verkauft, mit der Aussage, dass Perfect Keto im letzten Jahr durchschnittlich 20% Wachstum pro Monat verzeichnete.
„Es gab so eine starke Welle auf diesem Gebiet“,… „Das Wachstum war ziemlich wild.“

Bestätigt wird der Wildwuchs auch durch vermehrte Suchanfragen bei Google.

Das US-Journal schreibt dazu:

Ein Google Trends-Diagramm des vergangenen Jahres zeigt, dass Suchanfragen nach „Keto“ die Suche nach „Paleo“ „Whole 30“ und „intermittierendes Fasten“ in den Schatten gestellt haben“.

Ted Tieken, der Gründer von Keto and Company, ein Unternehmen, das  Ketomehl-Shake-Pulver vertreibt, legt nach und stellt im selben Magazin eine gewaltige Veränderung im Ernährungsbewusstsein fest:

„Vor sechs Monaten habe ich aufgehört, dem Durchschnittsmenschen zu erklären, worum es bei Keto geht“, sagte er. „Und in den letzten Wochen sind die Leute beleidigt, wenn ich es erkläre.“

Nach der Atkins Welle in den 80-er Jahren und der Paleo Welle seit der Jahrtausendwende haben sich verschiedene Low-Carb Trends etabliert. Derzeit hat es den Anschein, dass sich die Marktführer im Keto-Geschäft auf den Begriff „Keto“ geeinigt haben. Keine schlechte Wahl, denn die ketogene Ernährung wird in allen modernen Studien mit Gewichtsabnahme, Senkung des Blutzuckerspiegels und Risikominimierung bei Herzkreislauferkrankungen in Verbindung gebracht. Negative Auswirkungen, auch bei Langzeitgebrauch, konnten nicht nachgewiesen werden.

Es ist also keine Trenddiät, wie anfangs hartnäckig behauptet wurde. Es ist die Rückkehr zur ursprünglichen Ernährung der Menschen, die in den vergangenen Jahrzehnten in Nischen weiterlebte und jetzt im Begriff ist, einen Platz in der Mitte der Gesellschaft zu finden. Zumindest, wenn man dem Bericht von CNN Business glaubt.

Das alles ist ja sehr erfreulich. Dies hilft, die neuen Begriffe zu verbreiten und letztendlich für mehr Menschen eine bessere Gesundheit zu ermöglichen. Soweit die gute Nachricht.

 Das ist vor allem deshalb erfreulich, weil die Verbreitung von Keto-Produkten mit Aufklärungskampagnen Hand in Hand gehen. Wissenschaftliche Studien und Erfahrungsberichte von Menschen werden in den Verkaufsportalen vorangestellt. Gesundheitliche Argumente (health claims) gewinnen an Überzeugungskraft, vor allem wenn sie in Lebensgeschichten ihren Niederschlag finden. Auch wissenschaftliche Studien oder Gesellschaften zur Förderung der low-carb-ketogenen Ernährung, wie die kürzlich gegründete ESSKLA, werden finanziell gefördert. https://www.esskla.com/

 ESSKLA steht für „European Scientific Society of Ketogenic and Low Carb Alimentation“.

Wenn das der Bekanntheit und Förderung einer gesunden, artgerechten Ernährung dient, die sich auf kommerziellen Wegen rasch verbreitet, müssen wir den Einstieg der Lebensmittelkonzerne und Handelsketten begrüßen. Durch Blogger und soziale Medien allein, wäre das Interesse an der ketogenen Ernährung nicht so schnell gewachsen. Nun, ich spreche jetzt von den USA, noch nicht von Europa. Aber auch bei uns hat der Internetversand mit Keto- und Low-Carb Produkten bereits begonnen.

In unserem schnelllebigen Alltag sind viele sehr dankbar, wenn ihnen die Wirtschaft bei der Ernährungsumstellung unter die Arme greift. Auch das Abrücken vom ständig wiederholten Mantra „fettarm und Kalorien sparen“ wird gefördert. Das Ernährungswissen wird verbessert.

 Keto geeignete low-carb Kekse im Angebot von FAT SNAX.

Photo: Website des Herstellers

 Trotzdem aufgepasst! Keto-Esser haben zwar durch solche Produkte mehr Auswahlmöglichkeiten, was zu begrüßen ist. Aber komplett und auf Dauer auf diese einfachen Optionen zu setzen, ist nicht zu befürworten. Manche enthalten Zusatzstoffe oder Bindemittel, die nur der Haltbarkeit und dem Geschmack, aber nicht der Gesundheit dienen.

Als Unterstützung im Rahmen einer ketogenen Ernährung sind sicher viele Produkte geeignet.

Wir müssen einsehen – manchmal geht es einfach nicht anders und wir müssen der Einfachheit und Bequemlichkeit halber ein Opfer bringen. Genießen Sie bei Bedarf die fertigen Keto-Packungen, aber mit Bedacht und Vorsicht. Geben sie aber soweit wie möglich frischen, natürlichen Lebensmitteln den Vorzug, auch und vor allem, wenn sie nicht nur das Körpergewicht, sondern auch andere Gesundheitsparameter im Auge behalten wollen.

Wie wär´s mit einem aktuellen Kochbuch für die Ketoküche?

Unter den Expertinnen für ketogene Ernährung sticht Maria Emmerich hervor. Ab 5. November erscheint ihr drittes Kochbuch. Bestellung und Blick ins Buch beim riva Verlag.

 

Verlagstext:

Unser Gehirn und unsere Zellen bestehen zu über 60 Prozent aus Fett. Damit Gehirn und Gedächtnis einwandfrei funktionieren, sollten wir übrigens auch möglichst viele gesunde Fette zu uns nehmen.

Hierbei kann die ketogene Ernährungsweise helfen: Sie fokussiert sich auf fettreiche, kohlehydratarme Ernährung und Maßhalten bei Eiweiß. Durch die Verbrennung von Fett anstatt von Zucker eignet sie sich für alle, die Gewicht verlieren oder sich einfach gesund und ausgewogen ernähren wollen. Diabetiker profitieren ebenfalls von dieser fettreichen Ernährungsform.

In Schnell und einfach ketogen kochen von Maria Emmerich (ab 5. November im riva Verlag) gibt es zahlreiche neue Rezeptideen, die sich ohne großen Aufwand für die ganze Familie zubereiten lassen.

Ob Soßen und Dressings, Frühstücksideen, Vorspeisen, Suppen und Salate, Röllchen und Wraps, Fisch und Meeresfrüchte, Hauptgerichte mit verschiedenem Fleisch, Beilagen und vegetarische Gerichte oder Desserts: Maria Emmerich zeigt, dass ketogene Ernährung leicht und unkompliziert ist.