….all das bringt uns Erik David in seinem „WORKSHOP ERNÄHRUNG“ bei. Erik ist von Beruf Diätassistent und verlässt die ausgetretenen Pfade seiner Zunft.  In 22 kurzgefassten Einheiten beschreibt er die entscheidenden Abläufe des menschlichen Stoffwechsels. Schritt für Schritt bereitet er das nötige Wissen auf, damit Fachleute und Laien verstehen, was mit unserer Nahrung nach der Aufnahme passiert. Er erklärt, welche Nährstoffe bestimmte Signale auslösen und mehr oder weniger zur Gesundheit beitragen. Das vereinfachte Kalorienmodell ist seine Sache nicht. Seine bildlichen Darstellungen sind für jedermann eine große Hilfe, die komplexen Zusammenhänge des menschlichen Stoffwechsels zu verstehen. Kein einfaches Unterfangen. Das Wissen über Ernährung hat sich in den vergangenen 10 Jahren still und heimlich revolutioniert. Leider ist es noch nicht bei der breiten Masse angekommen. Auch Ärzte sind meist noch weit weg vom neuesten Stand der Wissenschaft. Nur einzelne Aspekte dringen durch, wie z.B. dass das Cholesterin in Eiern gar nicht so gefährlich ist, wie bisher angenommen. Erik David hat ein umfassendes Bild entwickelt, das den Stand der heutigen Wissenschaft wiedergibt. Sein Wissen, die Aufbereitung und die kostenlose Verbreitung über soziale Medien verdienen höchsten Dank und Anerkennung. Nützen Sie die Chance und Ihnen wird sich sich ein völlig neues Universum eröffnen. Sie werden staunen, welchen Einfluss Ihre allerliebsten Genussmittel auf ihre Gesundheit haben.

Einige kurze persönliche Hinweise will ich Ihnen zum besseren Verständnis der Vorträge geben. In unserer Sprache fehlen uns die exakten Begriffe für Stoffwechselvorgänge. Die Wörter, die wir für biologische Vorgänge verwenden, haben umgangssprachlich oft ganz andere Bedeutung. Beispiele dafür sind Begriffe wie Traubenzucker, Fruchtzucker oder Fett.

Erik verwendet den Begriff „Traubenzucker (T)“. Traubenzucker wird in der medizinischen Wissenschaft meist Glukose oder Blutzucker genannt. Damit ist nicht nur jener Zucker gemeint, der in Weintrauben oder diversen Energieriegeln enthalten ist, sondern das Produkt der Zerlegung von Kohlenhydraten in einzelne Moleküle.

Der Begriff „Fruktose (F)“ kann in biologischen Erklärungen ebenfalls für Verwirrung sorgen. Denn bei Fruchtzucker denken die meisten an den Zucker im Obst. Und dieser kann ja nicht schlecht sein. Obst enthält ja wichtige Vitamine und Ballaststoffe. Fruktose kommt aber nicht nur in Obst vor und spielt bei Fetteinlagerung eine ganz wichtige Rolle.

Fett“ das sich im Körper ansammelt, hat mit Fett, das wir mit der Nahrung aufnehmen, nichts zu tun. Dass aus Kohlenhydraten Körperfett entsteht, ist eine der wichtigsten Erkenntnisse, auf die auch Erik genau eingeht.

Und noch eine mir ganz wichtige Anmerkung, die über diesen Workshop hinausgeht:

Ein Blutzuckerspiegel (Traubenzucker oder Glukose), der sich in einem zulässigen Rahmen befindet, ist kein Freibrief. Der Zuckerspiegel wird durch das Insulin geregelt. Da ein hohes Insulin den Blutzuckerspiegel senkt, scheint alles in Ordnung zu sein. Das Insulin wird in der Regel nicht gemessen und kann unbemerkt auf Dauer Fetteinlagerungen, Gefäßerkrankungen oder chronischen Entzündungen verursachen. Solange wir nur auf den Blutzucker starren, übersehen wir die Zeichen einer aufkommenden Insulinresistenz.

Studien bestätigen immer deutlicher, dass ein chronisch erhöhtes Insulin die Ursache des metabolischen Syndroms ist, also einer Reihe von Stoffwechselerkrankungen. Für die Vorbeugung  dieser Krankheiten findet die Behandlung und Vermeidung der Insulinresistenz in unserem Gesundheitswesen bis dato zu wenig Beachtung.

Mit den Grundkenntnissen aus dem „WORKSHOP ERNÄHRUNG“ erwerben Sie das Wissen, wie Sie ihren Insulinspiegel senken und eine eventuell schon vorhandene Insulinresistenz behandeln können.

Er stimmt also doch nicht, der Spruch „was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr“. Dank engagierten Menschen wie Erik David, können wir im Internet die richtige Nachhilfe abrufen.

Wer ist Erik David?

Mehr über ihn, seine Projekte und Texte unter https://workshopernaehrung.de/